Erfolgreiche Podiumsjagd im heimischen Stadion

TSV-Leichtathleten bei den KM Mehrkampf

Bei herbstlichen und für die Leichtathletik schlechteren Bedingungen stellten sich die Athletinnen und Athleten des TSV Amicitia Viernheim im Waldstadion der Konkurrenz aus dem Kreis Bergstraße. Dabei konnten sie bei den Meisterschaften im Mehrkampf 14 Podestplätze erringen. Tyrese Stewart und Raphael Botta sicherten sich sogar jeweils den Titel.

Stewart absolvierte einen Vierkampf und verbesserte in drei der Disziplinen seine Bestleistungen. Im Hochsprung steigerte sich der M14-Athlet auf 1,44 Meter, die Kugel landete bei 8,84 Metern und im Weitsprung gingen 5,19 Meter in die Wertung ein. Zusätzlich lief er die 100 Meter in ordentlichen 12,19 Sekunden. Insgesamt sammelte Stewart 1.952 Punkte und setzte sich vor seinem Trainingspartner Niklas Fast (1.165 Punkte) durch. Gemeinsam mit Noel Lammer gewannen Stewart und Fast Silber in der Teamwertung der Männlichen Jugend U16.

Für Botta stand neben den eben genannten Disziplinen der 400-Meter-Lauf auf dem Programm. Nach 12,13 Sekunden im Kurzsprint setzte sich Botta mit 6,04 Meter im Weitsprung an die Spitze des Feldes und ließ sich den Sieg im Fünfkampf anschließend nicht mehr nehmen. Er stieß die Kugel 11,89 Meter weit und überquerte 1,77 Meter im Hochsprung. Die Stadionrunde lief Botta in 55,36 Sekunden und sammelte letztlich 3.007 Punkte.

Erfolgsgarantie in den Mannschaften

Wie ihre männlichen Trainingskollegen sicherte sich auch die Vierkampf-Mannschaft der Weiblichen Jugend U16 Silber. Julietta Hoock, Chiara Heimberger und Alisa Hafner musste sich nur dem Team der LG VfL/SSG Bensheim geschlagen geben. Außerdem freute sich Hafner über den zweiten Platz in der Einzelwertung der W15 (1.307 Punkte). Hoock wurde in der W14 mit 1.444 Punkten Dritte.

Weitere Silbermedaillen gingen an Elias Maurer, der im Dreikampf (100 Meter, Weitsprung, Kugelstoßen) der Männer 1.552 Punkte sammelte, und Maya Heidemann. Die Athletin der Weiblichen Jugend U20 kam in den drei gleichen Disziplinen auf 1.476 Punkte. In der W15 konnte Alesia Gojani ihren Vierkampf auch ohne gültigen Versuch im Weitsprung auf dem Bronzerang beenden (1.172 Punkte). Aaron Birk kam mit 1.345 Punkten auf den dritten Platz in der M12.

Dreimal Bronze für die Jüngsten

Auch die jüngsten TSV-Starterinnen und -Starter sammelten fleißig Medaillen. Die Kinder der Altersklasse U12 absolvierten bei den Titelkämpfen einen Vierkampf. Neben dem 50-Meter-Sprint, Weitsprung und Schlagballwurf maßen sich die Kleinsten im Hochsprung. Dabei freute sich Hannah Burk gleich zweimal über Bronze. Mit 1.181 Punkten in der Einzelwertung und im gemeinsamen Team mit Milena Böhm und Johanna Rhein sicherte sie sich jeweils den Podestplatz. Ihre Trainingspartner Samuel Riedel, Jan Fast und Luca Notter taten es den Nachwuchssportlerinnen in der Mannschaft gleich.

Bevor es in die Saisonpause geht, stehen für die Viernheimer Leichtathletinnen und Leichtathleten zwei weitere Kreismeisterschaften auf dem Programm. Zunächst werden in Lampertheim die besten Teams in der Kinderleichtathletik gesucht. Eine Woche später geht es im Crosslauf auf Titeljagd.

Die Ergebnisübersicht gibt es hier: Ergebnisse KM Mehrkampf 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.