Stadtrekord und Normerfüllungen

TSV-Leichtathleten feiern sieben Südhessische Meistertitel

Am vergangenen Wochenende fanden im Bürgerpark in Darmstadt die Südhessischen Einzel-Meisterschaften statt. Insgesamt 34 Leichtathleten des TSV Amicitia kämpften dort um die Titel. Dabei sicherten sie sich an den zwei Tagen 22 Podestplätze.

Die 4×100 Meter-Staffel der weiblichen Jugend U20 sorgte für den größten Erfolg aus Viernheimer Sicht. Lilly Breunig, Chantal Schramm, Kira Hambücher und Emilie Meier verbesserten ihren eigenen Stadtrekord aus dem Vorjahr über zwei Zehntel auf 48,38 Sekunden. Damit gewannen sie nicht nur die Meisterschaft, sondern qualifizierten sich auch für die Deutschen Jugendmeisterschaften im Juli.

Emilie Meier gewann zudem die Sprintdistanzen der weiblichen Jugend U18 überlegen. Die 100 Meter sprintete sie in 12,40 Sekunden und gewann damit vor ihrer Trainingskollegin Chantal Schramm (13,02 Sekunden).

Über 200 Meter lief Meier in 25,64 Sekunden Bestzeit und ist damit auch über die halbe Runde bei den Deutschen Jugendmeisterschaften startberechtigt.

Schramm sicherte sich im Weitsprung mit gesprungenen 4,80 Metern eine weitere Silbermedaille.

Frauen zeigen starke Würfe

Katharina Hoock warf in der weiblichen Jugend U20 das erste Mal mit dem 600 Gramm schweren Speer. In ihrem besten Versuch landete das Wurfgerät bei 32,21 Metern. Damit konnte sich Hoock über die Bronzemedaille freuen.

Bei den Frauen sicherten sich die Viernheimerinnen in den Wurfdisziplinen gleich fünf Podestplätze. Die dreifache Hessische Seniorenmeisterin Rebecca Stuth landete im Kugelstoßen (11,03 Meter) und im Speerwurf (29,96 Meter) jeweils auf dem dritten Rang.

Im Diskuswurf brachten sie 35,41 Meter auf den zweiten Platz. Direkt hinter ihr positionierte sich Susan Münchenbach mit geworfenen 25,01 Metern. Für die 25-jährige ist das eine neue persönliche Bestleistung.

Auch in den Sprungdisziplinen zeigte sich Münchenbach stark. Im Hochsprung verteidigte sie mit übersprungenen 1,57 Metern ihren Titel aus dem Vorjahr. Ihr bester Versuch im Weitsprung endete bei 5,29 Metern. Trotz nicht optimaler Sprünge bedeutete das Platz zwei.

Eine weitere Bronzemedaille bei den Frauen sicherte sich Nadine Gutperle. Sie lief die 100 Meter in 13,24 Sekunden und knüpfte damit an ihre Leistungen aus dem Vorjahr an.

Auch weitere Staffeln erfolgreich

Die Sprintstaffel der Frauen lief in neuer Besetzung. Katharina Jorch, Nadine Gutperle, Susan Münchenbach und Katharina Stumpf brachten den Staffelstab dennoch sicher ins Ziel. In 51,32 Sekunden liefen sie auf den Silberrang.

Nachdem er seine Bestzeit im Vorlauf über 100 Meter der Altersklasse M15 auf 11,61 Sekunden verbesserte, sprintete Elias Maurer im Finale in 11,75 Sekunden auf den zweiten Platz.

In der Altersklasse M13 gewann Raphael Botta den nächsten Titel der TSV-Athleten. Mit gesprungenen 4,97 Metern lies er die gesamte Konkurrenz hinter sich. Zudem wurde er im Diskuswurf zweiter. Dabei warf er mit 37,90 Metern das erste Mal über die 30-Meter-Marke.

Ebenfalls siegreich war die 4×75 Meter-Staffel der weiblichen Jugend U14. Alesia Gojani, Katharina Werner, Kim Kärner und Nina Stöhr sicherten sich den Meistertitel in 42,25 Sekunden.

Gojani glänzte auch allein über 75 Meter der Altersklasse W12. Bereits im Vorlauf verbesserte sie ihre Bestmarke auf 10,54 Sekunden. Im Finale lies sie sich den Sieg in 10,69 Sekunden dann nicht mehr nehmen.

Ihre Staffelkollegin Nina Stöhr sprang im Hochsprung einen neuen persönlichen Rekord. 1,34 Meter brachten sie im Endergebnis auf den zweiten Platz.

Jugend zeigt Potenzial

Ebenfalls mit Bestleistung sicherte sich Niklas Fast in der Altersklasse M11 die Bronzemedaille über 800 Meter. In 2:57,81 Sekunden kam er nur vier Zehntel vor seinem Vereinskollegen Felix Bugert ins Ziel.

Tyrese Wulz warf den Ball in der M11 37,00 Meter weit. Damit landete auch er auf einem erfolgreichen dritten Platz.

Bereits am kommenden Wochenende stehen für die TSV-Leichtathleten die Hessischen Titelkämpfe der U18 und der Aktiven sowie die Blockmehrkampfmeisterschaften an. Dort wollen sie alle, wie auch bei den Hessischen Staffelmeisterschaften am 30. Mai, angreifen.

Alle Ergebnisse unserer Athleten in der Übersicht:

Südhessische Einzelmeisterschaften Ergebnisse TSV Amicitia Viernheim

One thought on “Stadtrekord und Normerfüllungen

  1. Zweimal versuchen Sie, darüber nachzudenken, so zu gut tat und eine Chance hat und
    es hat geklappt.
    Vielen Dank für den Hinweis, vereinfachte ich diesen Job.

    Artikel ein Wort ist einfach toll. Empfehlen Sie versuchen, werden Sie nicht bereuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.