Vom Winde verweht

Senioren in Edenkoben am Start

Roland Münchenbach und Maximilian Lindermann vom TSV Amicitia Viernheim starteten in Edenkoben beim 41. Senioren-Sportfest. Durch den starken Wind und Böen blieben sie am Samstag jedoch hinter ihren Erwartungen zurück.

Für Maximilian Lindermann war es erst der dritte Wettkampf überhaupt. In der Pfalz startete er in der Altersklasse M30 über 100 Meter und im Hochsprung. Über die Sprintstrecke hatte er neben den Wind auch mit den Bedingungen am Start zu kämpfen.

Der Starter schoss ungewöhnlich schnell und sprach sehr leise. Dazu wurden parallel Ansagen über die Lautsprecher gemacht. Dadurch verpasste Lindermann den Start. Er überquerte die Ziellinie nach 13,52 Sekunden als Zweiter. Für die Umstände war es eine akzeptable Zeit.

Auch im Hochsprung konnte er nicht sein ganzes Potenzial zeigen. Bei seinem Sprung über 1,48 Meter war noch deutlich Luft zwischen Lindermann und der Latte. Die Sprünge über 1,52 Meter waren dann jedoch alle ungültig. Dennoch holte sich der Viernheimer den Tagessieg.

Roland Münchenbach sicherte sich in der Altersklasse M55 gleich drei Tagessiege. Die 50 Meter sprintete er in 7,22 Sekunden, die doppelte Distanz in 13,61 Sekunden. Auch er musste sich bei heftigem Gegenwind mit mittelmäßigen Zeiten zufriedengeben.

Wind macht gute Leistungen unmöglich

Im Weitsprung kam der ungünstige Wind nicht nur von vorne sondern auch von der Seite. Dadurch war ein gleichmäßiger Anlauf unmöglich. Münchenbach sprang im ersten Versuch 4,78 Meter und blieb über 20 Zentimeter unter seiner Saisonbestleistung.

Erst im sechsten und letzten Durchgang konnte sich der 58-jährige noch einmal verbessern. Mit 4,87 Metern sicherte er sich überlegen den ersten Platz.

Für Jochen Hofmann war der Wettkampf schon vor dem ersten Start vorbei. Der Athlet der Altersklasse M40 wollte in Edenkoben über 100 und 200 Meter an den Start gehen.

Doch beim Einlaufen verletzte er sich schwer an der Wade. Hofmann wird nun länger ausfallen und auch die Teilnahme an den Deutschen Seniorenmeisterschaften Mitte Juli sind fraglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.