Fünfter bei Süddeutschen Meisterschaften

Maurer und Botta beweisen sich in Walldorf

Elias Maurer ist bei den Süddeutschen Meisterschaften der männlichen Jugend U18 auf Rang fünf gesprintet. In 22,97 Sekunden bestätigte der Kaderathlet über 200 Meter seine aktuelle Form.

Den ersten und schwächeren Zeitlauf konnte sich Maurer gewinnen. Danach musste er auf die Zeiten aus dem nächsten Rennen warten. In diesem hatten die Sprinter, um den Sieger Aaron Amenta vom TV Groß-Gerau, mit deutlich weniger Gegenwind zu kämpfen. Im Gesamtergebnis blieb für Maurer trotz der schwierigeren Voraussetzungen ein herausragender fünfter Platz.

Bereits einen Tag zuvor startete der Viernheimer über 100 Meter. Als vierter der Meldeliste verpasste er jedoch das A-Finale. Mit seiner Zeit von 11,57 Sekunden aus dem Vorlauf qualifizierte sich Maurer allerdings für den B-Endlauf. Der Titel ging wie schon über die doppelte Distanz an Aaron Amenta.

Generalprobe im Weitsprung

In diesem konnte er sich auf 11,51 Sekunden steigern und landete auf Rang 10.

Ebenfalls das Finale verpasste Raphael Botta im Weitsprung der U18. Gegen die bis zu zwei Jahre ältere Konkurrenz zeigte der Athlet, der noch der U16 angehört, einen ordentlichen Wettkampf. Mit seiner Tagesbestweite von 6,31 Metern verfehlte er den Endkampf der besten Acht um gerade einmal drei Zentimeter.

Für Botta war es die Generalprobe für die Süddeutschen Meisterschaften seiner Altersklasse, die ein Wochenende später in Frankfurt stattfinden. Hier ist Botta mit der zweitbesten Leistung gemeldet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.