Bahneröffnung im Waldstadion nach zwei Jahren Pause zurück

Saisonstart der Leichtathletik

Leichtathletinnen und Leichtathleten aller Altersklassen sind bei der 45. Bahneröffnung des TSV Amicitia Viernheim in die neue Saison gestartet. Trotz Dauerregen konnten bei der traditionsreichen Veranstaltung einige gute Leistungen erzielt werden.

Der Vormittag galt dem Nachwuchs. In der Kinderleichtathletik, in der die Kinder spielerisch an die Sportart herangeführt werden, haben sich geschlechtergemischte Teams aus der Region und sogar aus Frankfurt in jeweils vier Disziplinen gemessen. Sowohl in der U8 als auch in der U10 konnten die Mannschaften des TSV Amicitia durchsetzen.

Bei den Jüngsten freuten sich Philipp Haas, Jule Hornung, Charlotte Weiche, Vincent Broos, Julius Bauer, Anton Moritz Koneyl, Hannah Wolk, Marlon Fink und Luca Prosecky über den Sieg. Im 30-Meter-Sprint, dem Zielweitsprung und dem Schlagwurf waren sie nicht zu übertreffen. Nur in der Hindernissprint-Staffel mussten sie sich den Teams aus Lampertheim und Bürstadt geschlagen geben.

Ben Dufner, Lukas Munsch, Jona Rhein, Lean Nagler, Robin Rooth, Malou Winkenbach, Lilya Haas und Sophia Soh gewannen in der U10. Hier stand für die Kinder neben einem 40-Meter-Sprint, einer Hindernissprint-Staffel und dem Schlagwurf eine Weitsprung-Staffel auf dem Programm.

Normerfüllung früh abgehakt

Mittags durften dann die Jugend und die Aktiven in die Freiluftsaison starten. Gleich zu Beginn sorgte TSV-Sprinterin Sila Sönmezcicek für einen Höhepunkt. Über 100 Meter stellte sie in 12,40 Sekunden ihre persönliche Bestmarke ein und knackte die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Im zweiten Lauf verbesserte sie sich wenig später auf 12,35 Sekunden und war damit die schnellste Athletin des Tages.

Vereinskollege Tyrese Stewart lief bei seiner Premiere über 100 Meter ebenfalls zum Sieg. Der hessische Meister über 60 Meter in der M14 setzte in 12,24 Sekunden eine erste Marke. In der M15 probierte sich Luca Kohl über 300 Meter aus und hakte die Zusatznorm für die nationalen Titelkämpfe der U16 ab. In 41,00 Sekunden kam er als Zweiter ins Ziel. Über 800 Meter, Kohls Lieblingsstrecke, möchte er in diesem Jahr die geforderte Mindestleistung unterbieten.

Peckmann mit gutem Saisoneinstieg

Rebecca Peckmann errang bei den Frauen einen weiteren von insgesamt 15 Tagessiegen des Ausrichters. Im Kugelstoßen erzielte sie mit 10,94 Metern die Bestweite. Damit liegt sie aktuell auf Rang drei der deutschen Bestenliste der Seniorinnen W30.

Für weitere Highlights sorgten Clemens Knatz vom LC Olympia Lorsch und Laurin Wiedemann. Der Athlet des TV 1891 Bürstadt verbesserte sich über 800 Meter auf 2:10,57 Minuten und siegte in der männlichen Jugend U18. Knatz überquerte im Hochsprung der Männer 1,89 Meter und kratze anschließend an einem neuen Hausrekord. 1,92 Meter waren aber noch zu hoch für den Lorscher.

Nach zwei Jahren, in denen die Bahneröffnung aufgrund der Pandemie nicht stattfinden konnte, freute sich die Abteilungsleitung um Günter Schramm auch über die zahlreichen Zuschauer im Waldstadion. Für deren Verpflegung war auch Dank der Obstbecher, die Marktleiter Oguzhan Özkara vom Rewe-Markt Worms/Herrnsheim zur Verfügung stellte, gesorgt.

Die Ergebnislisten findet ihr hier: Ergebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.