14 Titel bei Kreismeisterschaften

Erster Saisonhöhepunkt mit zahlreichen Erfolgen

Die Leichtathletinnen und Leichtathleten des TSV Amicitia Viernheim haben sich bei den Kreis-Einzelmeisterschaften in Lorsch mit insgesamt 38 gewonnenen Medaillen stark präsentiert. Elias Maurer und Alesia Gojani sammelten dabei jeweils zwei Titel. Außerdem freute sich Noel Lammer über einen kompletten Medaillensatz.

Jüngste Viernheimer Kreismeisterin wurde Hannah Burk in der Altersklasse W10. In 3:05,39 Minuten sicherte sie sich Hannah Burk den Sieg über 800m. Zudem kam Burk im Weitsprung mit 3,48 Metern und über die 50 Meter in 8,35 Sekunden auf den zweiten Platz. Einen dritten Platz erreichte sie im Schlagballwurf mit einer Weite von 19,50 Metern.

Julia Fetsch (W11) lief über die 800 Meter 3:08,70 Minuten und landete damit auf Platz zwei. Im Hochsprung übersprang sie 1,10 Meter und gewann Bronze. Die gemeinsame 4×50-Meter-Staffel der W10 und W11 sprintete in 34,20 Sekunden auf den dritten Platz. Sie liefen in der Besetzung Hannah Burk, Johanna Rhein, Julia Fetsch und Sidelya Su Özkara.

Doppelerfolg über 800 Meter

Die 800 Meter der M10 waren durch Leo Koneyl und Jan Fast in Viernheimer Hand. Koneyl lief in 3:00,31 Minuten zum Meistertitel. Fast überquerte die Ziellinie nach 3:07,56 Minuten und freute sich über Silber. Außerdem sprang er im Hochsprung mit überquerten 1,05 Metern zu Bronze. Im gleichen Wettbewerb wurde Koneyl mit einer Höhe von 1,10 Metern Zweiter. Im Kugelstoßen der M13 erreichte Viktor Lehnert mit einer neuen Bestleistung von 7,23 Metern den zweiten Platz.

In der Altersklasse W14 kamen Viernheimer Athletinnen zweimal auf den zweiten Platz – Chiara Heimberger über 100 Meter (14,30 Sekunden) und Julietta Hoock mit 17,89 Metern im Speerwurf.

Alesia Gojani konnte sich im 100-Meter-Lauf mit neuer Bestleistung Zeit von 13,38 Sekunden durchsetzen. Im Weitsprung bedeuteten 4,71 Meter ebenfalls einen persönlichen Rekord sowie einen weiteren Titel in der W15.

Zwei weitere Titel gewannen die TSV-Starter in der Altersklasse M14. Im 100-Meter-Lauf sicherte sich Tyrese Stewart in einer neuen persönlichen Bestmarke von 12,14 Sekunden den Sieg. Niklas Fast siegte über 800 Meter in 2:40,62 Minuten. Zudem konnte er im Weitsprung einen guten zweiten Platz mit 4,31 Metern und im Hochsprung mit 1,35 Metern den dritten Platz erlangen.

Lammer gewinnt Gold, Silber und Bronze

Der Titel über 800 Meter in der M15 ging an Luca Kohl, der nach 2:13,60 Minuten die Ziellinie überquerte. Zusätzlich wurde er über 100 Meter in 13,08 Sekunden Zweiter. Auch Bronze ging hier an den TSV Amicitia. Noel Lammer kam nur zwei Hundertstel nach Kohl ins Ziel. Anschließend holte Lammer die Goldmedaille im Weitsprung. Mit 5,05 Metern setzte er sich deutlich von der Konkurrenz ab. Mit übersprungenen 1,50 Meter und Silber im Hochsprung machte der junge Viernheimer den Medaillensatz komplett.

In der männlichen U18 konnte Luis Heimwerker mit neuen Bestleistungen in gleich drei Disziplinen überzeugen. Im Hochsprung siegte er mit 1,55 Metern. Über 200 Meter sicherte sich Heimberger in 25,73 Sekunden den zweiten Platz und über die halbe Distanz lief er in 12,78 Sekunden zu Bronze.

Sila Sönmezcicek bestätigte über 100 Meter mit einer Zeit von 12,37 Sekunden die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften.  Sie ließ die Konkurrenz in der weiblichen Jugend U20 mit einer Zeit (13,52 Sekunden). Des Weiteren bewältigte sie die halbe Stadionrunde in 27,77 Sekunden und freute sich über Silber.

Elias Maurer sicherte sich über beide Sprintstrecken den Kreismeistertitel in der männlichen U20. In 11,53 Sekunden über die kurze Distanz und 23,34 Sekunden über 200 Meter bestätigte der Kaderathlet seine Favoritenrolle.

Erfolgreiche Titelverteidigung bei den Frauen

Bei den Frauen konnte Rebecca Peckmann ihren Titel im Kugelstoßen aus dem letzten Jahr verteidigen. Trotz kleiner technischer Probleme siegte sie mit einer Weite von 10,99 Metern deutlich vor ihren Mitstreiterinnen. Jasmin Becht sicherte sich in derselben Altersklasse im Speerwurf mit 29,70 Metern die Silbermedaille.

Den Weitsprung der Männer gewann Fabian Köhlert mit einer Weite von 5,72 Metern. Er wurde zudem Zweiter im Hochsprung. Er übersprang 1,70 Meter und blieb nur knapp unter seiner Bestleistung. Einen guten dritten Platz erreichte Ryszard Lehnert im 800-Meter-Lauf. Er überquerte nach 2:53,11 Minuten als dritter der Aktiven die Ziellinie.

Die Kreismeisterschaften waren wieder ein voller Erfolg für die Leichtathleten des TSV Amicitia Viernheim. Am kommenden Wochenende steht mit den Südhessischen Meisterschaften schon das nächste Highlight der jungen Saison an.

Die komplette Ergebnisliste gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.