Zwölf Titel für TSV-Leichtathleten

Große Ausbeute bei Kreismeisterschaften Technik

Die Leichtathletinnen und Leichtathleten des TSV Amicitia Viernheim haben bei den Kreismeisterschaften Technik in Lorsch 23 Medaillen gewonnen. Tyrese Stewart, Raphael Botta und Rebecca Peckmann sammelten dabei jeweils zwei Titel.

Jüngster Kreismeister aus Viernheim wurde Aaron Birk in der Altersklasse M11. Im Schlagballwurf stellte er mit 41,50 Metern die Tagesbestweite auf. Zudem sprang er mit 3,95 Metern im Weitsprung zu Bronze.

Aaron Birk ist der jüngste Viernheimer Kreismeister bei den Titelkämpfen in Lorsch.
Aaron Birk ist der jüngste Viernheimer Kreismeister bei den Titelkämpfen in Lorsch.

Zwei weitere Titel sicherte sich Tyrese Stewart. In der M13 war er sowohl mit seinem 54-Meter-Ballwurf als auch im Weitsprung mit 4,73 Metern nicht zu schlagen.

Lena Porsch und Alesia Gojani waren in der W14 siegreich. Porsch setzte sich im Hochsprung mit übersprungenen 1,50 Metern vor Trainingskollegin Nina Stöhr (1,45 Meter) durch. Mit 4,62 Metern gewann Gojani den Weitsprung. Stöhr sicherte sich hier mit 4,36 Metern Rang drei.

Botta überzeugt mit guten Sprüngen

Im Kugelstoßen konnte Katharina Werner (W15) mit einer Weite von 6,67 Metern Silber und Tobias Kumb (M14) mit 7,37 Metern Bronze einfahren. Ebenfalls Rang drei erlangte Kumb mit 4,44 Metern im Weitsprung.

Für Raphael Botta war es nach der bitteren Erfahrung bei den Deutschen Meisterschaften wieder ein erfolgreicher Wettkampf. Der M15-Athlet setzte in seiner Paradedisziplin mit 6,60 Metern die beste Weite in die Sandgrube. Einen weiteren Titel sicherte er sich mit 1,66 Metern im Hochsprung.

Neben seiner Paradedisziplin konnte Raphael Botta auch den Hochsprung gewinnen.
Neben seiner Paradedisziplin konnte Raphael Botta auch den Hochsprung gewinnen.

In der männlichen Jugend U18 sprang Sprinter Elias Maurer mit 5,69 Metern zu Rang drei im Weitsprung. Ebenso wie Maya Heidemann in der weiblichen U18 (4,42 Meter).

Titelflut bei Frauen und Männern

Die Aktiven fuhren gleich mit fünf Titeln nach Hause. Rebecca Peckmann überzeugte nach Babypause mit Siegen im Kugelstoßen mit 10,74 Metern und mit dem Diskus (34,90 Meter). Susan Lindermann verließ den Diskusring mit 23,55 Metern als Dritte.

Bei ihrer Wettkampf-Rückkehr sicherte sich Rebecca Peckmann die Siege mit dem Diskus und der Kugel.
Bei ihrer Wettkampf-Rückkehr sicherte sich Rebecca Peckmann die Siege mit dem Diskus und der Kugel.

Zudem gewann sie den Weitsprung. Mit ihrer Tagesbestweite von 5,53 Metern blieb sie nur sechs Zentimeter unter ihrem eigenen Stadtrekord. Einen schwächeren Tag erwischte Katharina Jorch, die mit 4,21 Metern dennoch Dritte wurde.

Bei den Männern waren die Sprungdisziplinen in Viernheimer Hand. Fabian Köhlert sicherte sich mit 5,51 Metern den Kreismeistertitel im Weitsprung. Außerdem gelang Maximilian Lindermann mit übersprungenen 1,55 Metern der Sieg im Hochsprung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.